Logo: Bleckmann

Kontakt

Schulstraße 1a
46459 Rees-Bienen
Tel. +49 2851 - 96 30-0
Fax. +49 2851 - 96 30-59

info@bleckmann.de

xing
top kontaktieren drucken empfehlen

Aktuelles

Spende statt Geschenke

Wir freuen uns sehr, die Missions-Benediktinerinnen auch in diesem Jahr mit unserer Spende unterstützen zu können. Schon seit den 1980er Jahren steht die Pfarrgemeinde Cosmas & Damian in Kontakt zu den Ordensschwestern.

Mit einer Spende unterstützen wir den Fortschritt in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Erwachsenenbildung (speziell für Frauen), Schulstipendien für Kinder, Mikrokredite sowie Gartenbau & Landwirtschaft.

Auf den Philippinen ist die Arbeit der Ordensfrauen sehr vielfältig. Die Organisation ist längst mehr als eine Anlaufstelle für Menschen aus der Umgebung geworden. Die Benediktinerinnen gehen dort ihrem religiösen sowie erzieherischen Auftrag nach, setzen sich für gesellschaftliche und politische Themen ein und bieten den Menschen einen sicheren Zufluchtsort.

Um zusätzliche Spendengelder einzunehmen, unterstützt die Biener Gemeinde das Projekt mit dem Verkauf von philippinischen Handarbeiten und Geschenkartikeln. Auf Weihnachtsmärkten, Pfarrfesten und auch in der Biener Kirche können Sie „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützen.

Darüber hinaus sind wir, die Gemeinde und die Benediktiner-Schwestern für jede Spende dankbar!

 

Links:

www.missions-benediktinerinnen.de

www.osbmanilapriory.ph

 

Kontakt:

Gerda Doppstadt

Tel.: 02851-963057

E-Mail: gdoppstadt@bleckmann.de 

 

Spendenkonto:

„Philippinenhilfe Bienen“, Gerda Doppstadt

IBAN DE76 3586 0245 5011 0880 41

BIC GENODED1EMR 

 

Neu im Team – Michael Helmecke

Programmierer durch und durch – schon früh war für Michael Helmecke klar, dass er in der IT Zuhause ist. Nach seiner Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker und einer Weiterbildung zum Elektrotechniker arbeitete er als Programmierer in verschiedenen Branchen. Bei Bleckmann setzt er sein umfassenden Know-how jetzt in dem Bereich Entwicklung und Support ein.

 

Bleckmann ist spezialisiert auf individuelle Informationssysteme. Warum haben Sie sich für die IT-Branche entschieden?

Programmieren hat mich schon sehr früh interessiert. Zuerst galt mein Interesse der Steuerungstechnik, später dann dem ERP/CRM-Bereich. Die vielfältigen Wünsche der Kunden fordern mich als Programmierer immer wieder heraus, diese optimal umzusetzen. 

 

Welchen Ratschlag würden Sie Schülern geben, die überlegen in die IT-Branche einzusteigen?  ​
Für einen ersten Einblick sollten Schüler Praktika bei IT-Firmen machen. Auch die Bereitschaft für stetige Fortbildungen sollte ausgeprägt sein.
 

Welche drei Dinge findet man an Ihrem Arbeitsplatz? 
Mein ShuYao-Thermo-Teebecher und mein Laptop. Mehr benötige ich nicht zum Arbeiten.
 

Feierabend! Womit können Sie zuhause so richtig abschalten? 
Im Sommer drehe ich gerne mit meiner Frau auf unseren Motorrädern eine Runde am Niederrhein. Auch treibt es mich zum Fotografieren gerne in die Natur. In der kalten Jahreszeit geht’s dann abends auch mal in die Sauna.  
 

Langschläfer oder Frühaufsteher?

Frühaufsteher während der Woche, am Wochenende schlafe ich aber gerne etwas länger.
 

Schokoladen- oder Vanilleeis? 
Vanilleeis, am besten mit Amarena-Kirschen.

Neu im Team – Guido Münnix

Guido Münnix ist Organisationstalent, Familienmensch und leidenschaftlicher Golfspieler. Bei Bleckmann arbeitet er im Bereich Consulting und Support und kann dort jeden Tag aufs Neue seine hohen Ansprüche an individuelle IT-Lösungen erreichen und übertreffen. Neben spannenden Herausforderungen und viel Raum für Individualität, fühlt er sich nicht zuletzt wegen seiner tollen Kollegen bei Bleckmann bestens aufgehoben. 

 

Sie arbeiten bei Bleckmann im Bereich Consulting und Support. Was ist eine typische Aufgabe aus ihrem Berufsleben, die Sie täglich erledigen müssen?
Dem Kunden die reibungslose Arbeit mit der WinLine zu ermöglichen und kleine und große Hürden aus dem Weg zu räumen. Zu meinem Job gehört auch den Kunden zu beraten, wie er seine Abläufe optimieren kann. Da kommt dann gerne mal der Qualitätsmanager in mir durch. 
 

Wenn Sie sich zurückerinnern: Was hat Sie dazu bewogen, bei Bleckmann anzufangen?
Mal abgesehen vom angenehmen und kollegialen Umfeld, den sehr guten Arbeitsmitteln und einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit, wohl vor allem die Möglichkeit, viele verschiedene Kunden aus vielen Branchen kennenzulernen, zu beraten und mit schlanken Lösungen zu begeistern. 
 

Und was hat Sie dazu bewogen, zu bleiben?
Mehrheitlich die Gründe, die mich dazu bewogen haben, hier anzufangen. Auch wenn der Stresspegel häufig hoch ist, die Arbeit mit der Software und die Entwicklung von Lösungen um Kundenanforderungen zu erfüllen – besser noch zu übertreffen – ist in höchstem Maß befriedigend.
Hier möchte ich aber auch alle Kolleginnen und Kollegen erwähnen, die mich Tag für Tag in meiner Arbeit unterstützen. Hier arbeiten viele hochspezialisierte Mitarbeiter, die immer gerne ihr Wissen zur Verfügung stellen, um mir zu helfen. Mehr kann man doch nicht verlangen, oder?


Wie würden Ihre Arbeitskollegen Sie in drei Worten beschreiben?
Hilfsbereit – zuverlässig – humorvoll (!)

 

Urlaub in der Sonne oder auf der Schneepiste?
Wenn meine Frau dabei ist, von mir aus auch Arktis, Dschungel oder Wüste.
Jeder Ort hat seinen Reiz. Aber mal nur Strand und Meer muss auch sein.

 

Entspannen auf der Couch oder Auspowern beim Sport? 
Im Winter etwas mehr die Couch, im Sommer gerne viel Golf.

Neu im Team: Nora Mura

Nora Mura liebt die Abwechslung – nicht nur in der Freizeit, sondern auch beruflich. Nach mehr als sieben Jahren in der Modebranche musste ein Tapetenwechsel her. Da kam der Job bei Bleckmann gerade richtig! Die gelernte Bürokauffrau und staatlich geprüfte Betriebswirtin für Absatzwirtschaft und Marketing ist nun für Consulting & Support in Sachen PDS-Software zuständig.

 

Sie haben sich bei Bleckmann beworben. Gibt es eine Sache, die Sie beim ersten Kontakt mit dem Unternehmen sofort überzeugt hat?
Von Anfang an wurde mir Aufgeschlossenheit und Wertschätzung entgegengebracht. Das hat mich sehr überzeugt.


Seit Januar sind Sie Teil von Bleckmann. Womit unterstützen Sie das Team? Was sind Ihre Aufgaben?
Meine Aufgaben gliedern sich in Consulting & Support. Kurz und knapp gesagt, bin ich zuständig für die Betreuung und Schulung von Neu- und Bestandskunden im Bereich PDS-Software.


Wie ist Ihr Arbeitsplatz gestaltet, eher clean und aufgeräumt oder sieht man den einzelnen Zettel vor lauter Papier nicht?
Ich mag Ordnung, von daher ist mein Schreibtisch möglichst immer sortiert und aufgeräumt.


Wie sieht Ihr perfekter Feierabend aus?
Reitklamotten an und ab zum Pferd oder aber eine entspannte Runde auf dem Motorrad drehen. Danach bei gutem Wetter mit einem kühlen Getränk den Abend auf der Terrasse ausklingen lassen oder bei schlechtem Wetter mit einem spannenden Buch im Bett verschwinden.


Miraculi oder 3-Gänge-Menü?
Das kommt darauf an, wie viel Zeit noch bleibt… aber Selbstgekochtes ist doch das Beste! Es muss nicht das 3-Gänge-Menü sein, etwas Einfaches geht auch. Hauptsache, es schmeckt!


Netflix oder TV?
Für TV bleibt selten Zeit. Ich unternehme lieber etwas mit Freunden, bin mit dem Pferd unterwegs, fahre Motorrad oder drehe eine Runde mit dem Mountainbike. Und am Wochenende geht’s oft ab zur Skihalle und mit dem Snowboard auf die Piste.


Und am nächsten Morgen: Was machen Sie als erstes, wenn Sie ins Unternehmen kommen?
Surface an und Tee dabei… dann kann der Tag starten!

Neu im Team: Wilhelm Markett

Wilhelm Markett ist mit dem Standort Rees eng verbunden. Der IT-Experte kommt aus Esserden und bezeichnet den Stadtteil Bienen sogar als sein zweites Zuhause. Kein Wunder also, dass er sich bei Bleckmann rundum wohlfühlt. Fürs Studium hatte es ihn allerdings nach Heidenheim verschlagen. Und auch in Düsseldorf machte der Diplom-Wirtschaftsinformatiker beruflich Station. Jetzt ist er wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt.


Sie haben bereits viel Erfahrung in Ihrem Arbeitsfeld. In welchem Bereich bringen Sie diese bei Bleckmann ein?
Ich bin im Bereich Business Intelligence tätig, vorrangig übernehme ich die Erstellung von BI-Dashboards und Auswertungen im PDS-Umfeld.


Welche Tätigkeiten gehören zu Ihrem Alltag, welche tanzen aus der Reihe?
Zu meinen täglichen Aufgaben zählen die (Weiter-)Entwicklung von BI-Dashboards auf allen Ebenen, die Abstimmung mit Kunden über Anforderungen und zukünftig eventuell auch Prozessempfehlungen (ERP-System). Besondere Aufgaben sind zum Beispiel die interne Entwicklung von BI-Lösungen und die Analyse anderer BI-Systeme. Es kommt oft auf die kleinen Dinge an.

 

Nennen Sie drei Details, die die Arbeit bei Bleckmann besonders machen:

1.    Die Offenheit meines/r Vorgesetzten gegenüber sehr vielen Themen. Es geht auch darum, die richtige Stelle für meine Interessen und Potentiale zu schaffen, den „perfekten“ Job für mich zu finden, anstatt nur aus mir den perfekten Mitarbeiter für einen bestimmten Job zu machen.


2.    Kurzer Arbeitsweg, ländliche Gegend, schöner Garten für die Mittagspause.


3.    Der Stadtteil Bienen, mein zweites Zuhause. Dort habe ich ca. 20 Jahre lang Fußball gespielt.


Was machen Sie am liebsten in der Mittagspause?
Atemmeditation (für mich alleine oder als Anleitung für andere), Sport.


Mettbrötchen oder Salattasche?
Früher Mettbrötchen, heute Salattasche.


Online-News oder klassische Zeitung?
Wenn überhaupt, dann beim Frühstück am Wochenende lieber Zeitung, sonst online.


Was ist für Sie das Faszinierende an der IT-Branche? Warum ist sie jeden Tag aufs Neue spannend?
Mich hat es früher immer fasziniert, wie man mit der IT möglichst viele Arbeitsprozesse automatisch steuern und so vieles vereinfachen kann. Ich mag es, mich in komplexe Sachverhalte reinzudenken und logische „Rätsel“ zu lösen.
Darüber hinaus ist es für mich immer spannender, einen Job zu haben, bei dem ich zeitlich wie örtlich möglichst viel Freiheit habe. Hier kann man gerade in der IT im Idealfall bis zu 100 % erreichen, sofern ein Internetanschluss vorhanden ist.

Jetzt geht’s los: Ausbildungsstart für angehende Fachinformatiker

Der Monat August steht bei Bleckmann ganz im Zeichen des Ausbildungsstarts. Jetzt heißt es für die Berufseinsteiger: neues Wissen sammeln und bei realen Projekten anwenden. Denn nun lernen sie nicht mehr nur Theorie wie in der Schule, sondern setzen im Betrieb neu erlangtes Know-how direkt in die Praxis um. Auch für die erfahrenen Mitarbeiter ist es immer wieder spannend, junge Kollegen für ihren Berufszweig zu begeistern und ihnen zur Seite zu stehen.


Zwei Neustarter beginnen in diesem Jahr ihre Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei Bleckmann: Leon Ruelfs und Thorben Stratmann. Beheimatet in der nächsten Umgebung, ist ihnen das Unternehmen längst bekannt. Etwas Vorwissen haben sie bereits gesammelt, etwa im Informatik-Kurs in der Schule oder während eines Praktikums. Zudem bringen sie die Faszination für Technik mit. Beste Voraussetzungen also! Beim Sommerfest hatten sie schon die Möglichkeit, das Team kennenzulernen. Seit dem 1. August gehören sie zur Bleckmann-Mannschaft und unterstützen diese bei zahlreichen Projekten. Sie freuen sich auf neue Herausforderungen, die Zusammenarbeit mit interessanten Kunden und z. B. den Bereich Netzwerktechnik.


Ihr Eindruck nach den ersten Wochen: gute Organisation, entspannte Arbeitsatmosphäre und Kollegen, die bei Fragen stets weiterhelfen. So kann es weitergehen!


Ein herzliches Willkommen an die beiden und viel Spaß beim Einstieg in die IT-Welt!

Neu im Team – Julius Hell

Informatik ist Julius Hells Spezialität: In den vergangenen zwei Jahren hat der 20-Jährige sein Fachabitur für Elektrotechnik/Informationstechnik in Kleve gemacht. Bei der Suche nach einem Unternehmen für sein Schulpraktikum ist er auf Bleckmann gestoßen und hat sich nicht nur dafür, sondern auch gleich für eine Ausbildungsstelle beworben. Nach dem erfolgreich absolvierten Praktikum begann er seine Ausbildung zum Anwendungsentwickler bei Bleckmann.

 

IT-Lösungen sind Bleckmanns Spezialität. Was fasziniert Sie an Netzwerken, Datensicherheit und Software-Entwicklung?
Die Arbeit mit neuen Technologien und das Entwerfen von neuen Lösungen für unterschiedliche Anforderungen und Wünsche finde ich sehr spannend und abwechslungsreich.

 

Sie sind nun bereits einige Wochen bei Bleckmann tätig. Beschreiben Sie bitte kurz Ihren typischen Arbeitstag. Was genau sind Ihre Aufgaben?
Momentan bin ich die meiste Zeit damit beschäftigt, Themen wie die automatische Erstellung von Entwicklerdokumentation zu recherchieren und dafür einen Prototyp und ein Konzept zu entwickeln. Des Weiteren beschäftige ich mich jeden Tag ungefähr zwei Stunden mit der Entwicklung von Amazon Alexa Skills.
 

Was machen Sie am liebsten, wenn die Arbeit ruht?
In meiner Freizeit gehe ich gerne mit Freunden etwas essen und programmiere privat eigene Anwendungen.
 

Was ist Ihr „Pausenfüller“, Butterbrot oder Pommes/Currywurst?
Normalerweise reichen mir ein Butterbrot und eine Tasse Kaffee. Zwischendurch kann es statt dem Brot auch gerne mal eine Pizza sein.

 

Welches Verkehrsmittel bevorzugen Sie für den Arbeitsweg? Kommen Sie zu Fuß, mit dem Rad, dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln?

Wenn es funktioniert, bevorzuge ich mein Auto.

Neu im Team – Thomas Mayer

Ob Campingurlaub mit der Familie oder Outdoor-Fitness, Thomas Mayer liebt Aktivitäten im Freien. Beruflich ist der Bayer jedoch eher der Indoor-Typ, denn IT ist seine Welt. Von der IT-Systemelektronik in die Produktionssteuerung und bis zum eigenen Online-Handel führte ihn der bisherige Karriereweg. Der Mann ist also ein echter Profi auf seinem Gebiet. Jetzt setzt er sein Know-how im Consulting-Team bei Bleckmann ein.

 

Wie sind Sie auf die Firma Bleckmann aufmerksam geworden?
Ich wurde übers Internet auf die Stelle bei Bleckmann aufmerksam. Der Name war mir vorher schon bekannt.

 

Sie sind zwar schon einige Zeit bei Bleckmann tätig, aber denken Sie mal an Ihren ersten Tag im Unternehmen zurück. Was hat Sie positiv überrascht?

Ich wurde ganz offen und herzlich empfangen – wobei das keine Überraschung war. Ich hatte das sympathische Team ja bereits kennengelernt.

 

Was begeistert Sie, wenn die Arbeit einmal ruht?
Meine Kinder, Freunde, Sport und Camping.

 

Sie kommen aus Bayern. Welche Spezialität aus Ihrer Heimat legen Sie Ihren Kollegen bei Bleckmann ans Herz?

Da gibt es viele Dinge. Meine Favoriten sind Spätzle, Semmelknödel und Zwiebelrostbraten.

 

Welche Musik hören Sie auf Ihrem Arbeitsweg?

Auf dem Weg zur Arbeit setze ich auf Abwechslung durchs Radioprogramm. So lasse ich den Tag einfach auf mich zukommen.

pds Unternehmertour 2017

Auch in diesem Jahr gab es wieder die pds Unternehmertour für alle Unternehmer der Region zum Thema Digitalisierung im Handwerk.
An diesem Tag gab es Sie die Möglichkeit in verschiedenen Workshops die pds Software kennenzulernen bzw. weiteres Potential der Software in der Nutzung auszuloten.

 

Nach der Begrüßung durch Hans-Gerd Bleckmann und einem Eröffnungsvortrag durch André Voller zum Thema "Digitalisierung braucht neue Software" wurde in drei Workshops die pds Software in der ganzen Breite präsentiert. Dennis de Vries und Fabian Zettler (pds GmbH) stellten die Branchenlösung sowie den Bereich Finanzwesen und Personal ausgiebig vor und diskutierten angeregt mit dem interessierten Publikum. Im dritten Workshop stellte Dennis de Vries die Mobilität der pds Software mit den Apps Zeit, Service und Material vor - ein absolutes Highlight der Anwendung.

 

In Gesprächen im Plenum und in den Pausen wurde deutlich, wie viel Potential die Interessenten noch durch Digitalisierung in ihrem Unternehmen sehen. Die pds Software und der Partner Bleckmann Informationssysteme unterstützt die Kunden bei genau diesem Weg der Softwareveränderung inklusive der Optimierung der Prozesse und Strukturen im Unternehmen.
 

Neu im Team: Pascal Thölke

Der 32jährige Familienvater ist bereits seit Februar bei Bleckmann IT tätig und hatte keinerlei Anpassungsschwierigkeiten. Zum einen, weil er aus der Region kommt. Und zum anderen, weil der studierte Vertriebscontroller und Projektmanager nicht nur als pds-Fachmann perfekt ins Team passt – sondern auch menschlich. Herzlich willkommen, Pascal Thölke.

 

Viele wollen hin, Sie haben es geschafft: Wie war Ihr Weg zu Bleckmann?
Ich bin über die Homepage auf die Bleckmann Stellenanzeige gestoßen. Da ich aus der Region komme, ist mir die Firma Bleckmann schon länger bekannt.

 

Sie gehören nun seit Februar zum Team. Wie lange hat es gedauert, um mit Niederrheinern warm zu werden?
Als Kind des Niederrheins hatte ich keine Anpassungsprobleme. Selbst als ich drei Jahre lang in München gewohnt habe, blieb ich mit dem Niederrhein verbunden. 

 

Wie erklären Sie einem Laien in drei Sätzen, was genau Sie bei Bleckmann machen?
Mein Aufgabengebiet erstreckt sich vom Support bis zu Consulting. Mein Schwerpunkt liegt bei der pds-Finanz- und Personalwirtschaft. Darüber hinaus habe ich jetzt auch Projekte in der pds-Branche übernommen.

 

Was würden Ihre Kollegen sagen, wenn man sie nach Ihren Büro-Marotten fragen würde?
Ich pfeife manchmal bei der Arbeit.

 

Womit entspannen Sie an einem verregneten Sonntag?
Wenn ich mit meinem kleinen Sohn spielen kann und Zeit mit der Familie verbringe.

 

Warum würden Sie Schülern empfehlen, Ihren Beruf zu ergreifen?
Es ist immer eine neue Herausforderung, weil nicht jeder Kunde gleich ist. Die Kunden haben unterschiedliche Arbeitsweisen, die durch individuelle Betreuung und Schulung an das neue Programm herangeführt werden müssen.

Unsere Standorte

Bleckmann
Informationssysteme
Rees

Schulstraße 1a
46459 Rees-Bienen

Telefon +49 2851 - 96 30 0
Fax +49 2851 - 96 30 59

info@bleckmann.de

Standort anzeigen

Bleckmann
Informationssysteme
Stuttgart

Hauptstraße 42
71034 Böblingen

Telefon +49 7031 - 76 78 31
Fax +49 7031 - 76 78 92

info@bleckmann.de

Standort anzeigen

Bleckmann
Informationssysteme
Mülheim an der Ruhr

Mainstraße 21
45478 Mülheim a.d. Ruhr

Telefon +49 208 - 58 87 198
Fax +49 208 - 58 87 199

info@bleckmann.de

Standort anzeigen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung. Akzeptieren